Ob Blindniete, Einpressbefestiger oder Gewindeeinsätze - unser umfassendes Portfolio an Verbindungselementen bietet leistungsstarke Lösungen für alle Industriebereiche aus einer Hand!

Sie brauchen Hilfe? Klicken Sie hier um zum E-Shop Leitfaden zu gelangen.

MB 600-080

Einbauwerkstoffe / Voraussetzungen

Unbenanntes DokumentDie Betriebsdruck-Angaben sind unter folgenden Voraussetzungen erreichbar:

Einbauwerkstoff
mittlere
Zugfestigkeit
Rm [N/mm²]
min.
Bruchdehnung
A5 [%]
mittlere
Dehngrenze
Rp 0.2 [N/mm²]
min.
Härte HB
Hochfester Stahl
ETG-100
AISI 1144
1000
6
865
280
Autom. Einsatzst.
C15Pb
1.0403
560
6
300
180
Grauguss
GG-25
DIN 1691
250
-
-
160
Sphäroguss
GGG-50
DIN 1693
500
7
320
170
Aluminium-Leg.
Al CU Mg 2
3.1354 / AA2024
480
8
380
120
Aluminium-Leg.
Al Mg Si Pb
3.0615 / ~AA6262
340
8
300
90
Al-Gusslegierung
G-Al Si 7 Mg
3.2371 / AA356-T6
300
4
250
80
  • Gleich hohe Betriebsdruckleistungen können auch bei Einbauwerkstoffen mit ähnlichen mechanischen Eigenschaften erreicht werden. Die entsprechenden Einbaubedingungen müssen jedoch eingehalten werden.

  • Anwendungen in Aluguss, Magnesiumlegierungen, Buntmetallen und Kunststoffen auf Anfrage

  • Einflussfaktoren, welche die Betriebsdruckleistungen beeinträchtigen, siehe unter:
    - Verankerungsprinzip
    - Bohrungsrauheiten
    - Konstruktive-Richtlinien

  • Zwangsverkrallung zwischen Hülsenwerkstoff und Einbauwerkstoff bei:
    Hüsenhärte > Härte Einbauwerkstoff, Differenz min. HB = 30
    Bei geringerem Unterschied in der Härte muss die entsprechende Rauheit Rz = 10 - 30 µm eingehalten werden.
Sicherheitsbereich

Der Sicherheitsbereich beinhaltet unkontrollierbare Einflüsse. Dynamische Belastungen bei Nenndruck, mit 106 Lastwechsel und einer Frequenz von 3 - 4 Hz haben gezeigt, dass der anschliessend gemessene Berstdruck, Test (A) sowie der Prüfdruck, Test (B) sich um ca. 20% reduziert.  


Technische Änderungen vorbehalten.